Zwiebelschneider & Zwiebelhacker

Wir haben 5 Modelle verglichen!

Die fünf beliebtesten Zwiebelschneider in der Tabelle:

Abbildung

Gerät

Kundenbewertungen

Premium-Versand

Preis

Zum Angebot

 

28,89€

 

13,99€

 

15,97€

 

11,99€

 

12,90€

Fissler Zwiebelschneider

Zwiebelschneider Keynis

Sedhoom Zwiebelschneider

Lurch Mini Zwiebelschneider

Bäkka® Zwiebelschneider

Unser Tipp!

 

 

 

 

 

zum Produkt

zum Produkt

zum Produkt

zum Produkt

Vergleich

zu den Details

zu den Details

zu den Details

zu den Details

zum Produkt

zu den Details

Die 5 verglichenen Zwiebelschneider

Platz 1: Der Fissler Finecut Zwiebelschneider

Der Vergleichssieger unter den von uns gecheckten Zwiebelschneidern heißt Fissler Finecut. Dieses Multitalent kann bei weitem nicht nur Zwiebeln schneiden, sondern eignet sich auch für alle anderen erdenklichen Gemüsesorten. Nicht umsonst ist der Finecut im Zwiebelschneider Test zahlreicher Magazine und Blogs an der Spitze. Wenn Sie mehr über die Stärken und (falls vorhanden) auch Schwächen dieses Zwiebelhackers erfahren möchten, lesen Sie sich einfach mal alle Details in unserem Test des Finecut auf der Unterseite durch... (weiterlesen)

Platz 2: Keynis Zwiebelschneider

Falls Sie sich nun kurz wundern sollten, ob es sich beim zweiten Vergleichssieger unter den Zwiebelschneidern um ein und dasselbe Produkt wie auf dem ersten Platz handelt - das ist durchaus normal :) Der Keynis Zwiebelschneider ähnelt dem Fissler Finecut nicht nur in Form und Design - sondern auch in der manuellen Funktionsweise. Auch hier werden die Zwiebeln mit einem Zug an der Kordel von den Klingen kleingehackt. Je kleiner die Zwiebelstücke sein sollen, desto öfter müssen Sie an der Kordel ziehen. Nach dem 3. Zug haben Sie dann fast schon ein Püree... (weiterlesen)

Platz 3: Sedhoom Zwiebelschneider

Und weiter dreht sich das Karussell der manuellen Zwiebelschneider mit Auffangbehälter - wie Sie sehen, hat auch der Sedhoom einige der praktischen Funktionen des Fissler und des Keynis Zwiebelschneiders inne. Auch der Sedhoom hat weitaus mehr drauf als das simple Zwiebel schneiden - selbst Karotten, Gurken, Tomaten oder Zucchini werden mühelos in kleine Gemüsestückchen verwandelt. Lediglich einige Käufer beschwerten sich über den losen Gummiring auf der Unterseite des Zwiebelschneiders. Ansonsten gab es beim Sedhoom nicht viel zu meckern... (weiterlesen)

detaillierter Vergleich

zum Produkt

Platz 4: Lurch Mini Zwiebelhacker

Der Hersteller Lurch dürfte vielen Küchen-Erfahrenen ein Begriff sein - natürlich gibt es auch von dieser Premium Marke einen Zwiebelschneider. Dieser landet in unserem Vergleich allerdings nur auf dem vierten Platz. Warum? Neben dem Kampfpreis war außerdem positiv hervorzuheben, dass auch der Lurch vor anderen Gemüsesorten nicht halt macht. Dennoch gab es auch einiges zu meckern - so z.B. dass die Klingen und Aufsätze etwas locker sitzen. Auch größere Mengen an Gemüse (und sogar Zwiebeln) sind im Lurch wohl etwas schwerer zu zerkleinern... (weiterlesen)

detaillierter Vergleich

zum Produkt

Platz 5: Bäkka® Zwiebelschneider

Am Ende des Zwiebelschneider Vergleichs befindet sich ein durchaus stylishes Produkt aus dem Hause Bäkka. Dieser Zwiebelschneider funktioniert vom Prinzip her ähnlich wie seine 4 Konkurrenten - dennoch ist er (ähnlich wie der Lurch Zwiebelschneider) auch etwas kleiner. Das kann, je nach Präferenz, ein Vorteil, aber auch ein Nachteil sein. Denn wenn Sie mehrere Zwiebeln oder aber andere Gemüsesorten klein häckseln wollen, wird dieses Vorhaben auch mit dem Bäkka schwieriger. Einige Käufer bemängelten außerdem, dass die Würfel nicht gleich groß geschnitten werden...(weiterlesen)

 

detaillierter Vergleich

zum Produkt

Das kosten die von uns verglichenen Zwiebelschneider im Vergleich zum Rest (grün):

Bezahle ich zu viel für meinen favorisierten Zwiebelschneider? Wir haben Ihnen die Preise der 5 beliebtesten Zwiebelschneider im Vergleich zum von uns ermittelten Durchschnittspreis (17€) grafisch aufbereitet. So können Sie sich ein besseres Bild des Preisniveaus Ihres Favoriten machen und entscheiden.

Loading...

Zwiebelschneider, Zwiebelhacker und Zwiebel Zerkleinerer – Das Ende der tränenden Augen

 

Wie oft schon standen Sie in der Küche, die Zwiebel in der einen und das Messer in der anderen Hand, und haben sich gefragt: Warum? Warum muss ich schon wieder Zwiebeln schneiden, wenn ich doch genau weiß, wie verheult ich danach aussehen werde? Doch die Zwiebel ist aus der Küche meist nicht wegzudenken, da sie Bestandteil von vielen Gerichten ist. Aber die Frage nach dem „warum“ werden Sie sich mit einem Zwiebelschneider nicht länger stellen müssen.

 

Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie nach dem Zwiebelschneiden nichts mehr gesehen haben, weil Ihre Augen tränten. Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie erst mal ins Bad mussten, bevor Sie weiter-kochen konnten. Wir haben für Sie die besten Zwiebelhäcksler unter die Lupe genommen und miteinander verglichen.

 

Herausgekommen ist eine Top-5 derjenigen Zwiebelschneider und Zwiebelhacker, die wir Ihnen ans Herz legen würden. Viel Spaß mit unserem Testbericht rund um den Zwiebelzerkleinerer.

 

Herzlichst, Ihre Küchenberater

Nadine & Tobias

Zwiebelschneider für Frühlingszwiebeln

Sollten Sie häufig Frühlingszwiebeln schneiden, ist dieser Zwiebelschneider eventuell etwas für Sie

Die Zwiebel – scharf, aber gesund

Die Zwiebel ist ein Gemüse, welches schon seit sehr langer Zeit Verwendung in der Küche findet. Vor etwa 5000 Jahren waren es die Chinesen, die entdeckten, dass die Zwiebel als Gewürz- und Gemüsepflanze ganz wunderbar ins Essen passt. Doch die Zwiebel wurde nicht nur als schmackhaftes Beiwerk gesehen, sie war vielmehr auch Ritual- und Heilpflanze.

Während die Menschen im alten Griechenland und im alten Rom erkannten, dass die Zwiebel mehrere gesundheitsfördernde Eigenschaften hat, gingen die alten Ägypter sogar so weit, in die Gräber ihrer Pharaonen Zwiebeln zu legen, da das scharfe Zwiebelaroma den Toten als Opfergabe wieder Leben einhauchen sollte. Nun wissen wir zwar heutzutage sehr wohl, dass Zwiebeln die Toten nicht wieder zum Leben erwecken können.

Jedoch können wir der Feststellung von Paracelsus, einem berühmten Arzt im 16. Jahrhundert, größtenteils zustimmen, als er anmerkte: „Eine Zwiebel ist so viel wert wie eine ganze Apotheke.“ So wurde die Zwiebel nicht umsonst als Heilpflanze des Jahres 2015 gekürt, da sie eine regulierende Wirkung auf Blutdruck, sowie Blutzucker oder auch Blutfette hat und dadurch zum Beispiel dem Herzinfarkt vorbeugt und das Krebsrisiko senkt. Sie wirkt zusätzlich gerinnungshemmend und wird in alter Hausfrauenmanier somit auch für Wunden oder Insektenstiche verwendet.

Während die Zwiebel früher wild wuchs, existiert sie heutzutage als Küchenzwiebel fast ausschließlich nur noch als Kulturpflanze der Menschen und wird etwa ein- bis zweijährig angepflanzt und gehalten, bevor sie geerntet wird. Während die Knospe der Küchenzwiebel im Normalfall nur eine einfache Zwiebel bildet, ist es bei den Schalotten der Fall, dass diese mehrere Knospen besitzen und somit auch mehrere Tochterzwiebeln entstehen. Mit dem erlangten Wissen über die Vorzüge der Küchenzwiebel können wir uns nun dem Küchengerät widmen, der das Zwiebelschneiden um ein Vielfaches erleichtert – dem Zwiebelschneider.

 

Was ist ein Zwiebelschneider - und wie funktioniert er?

Wer bei Zwiebelschneider sofort an eine Art Küchenmesser denkt, das durch seine spezielle Form das Zwiebelschneiden erleichtert, liegt bei dieser Annahme erst einmal gründlich daneben. Der Zwiebelzerhacker besitzt zwar logischerweise ein scharfes Messer, ist jedoch vielmehr ein Küchengerät, das Ihnen das Festklemmen und Schneiden der Zwiebel abnimmt. Ein gesonderter Messereinsatz, auf den die Zwiebel gelegt oder geklemmt wird, sorgt dafür, dass beim Bedienen des Zwiebelschneiders die Küchenzwiebel im Nu geschnitten ist. Bei manuellen Zwiebelschneidern unterscheidet man verschiedene Arten: in den meisten Fällen ist es so, dass die Zwiebel durch Herunterdrücken der Klingenapparatur durch das Messergitter gepresst wird.

Dies ist die einfachste und meist preisgünstigste Variante der Zwiebelschneider und auch unter dem Namen „Zwiebelhacker“ bekannt. Dem ähnlich sind Zwiebelschneider mit Klappvorrichtungen, welche unter den Begriff der Fein- und Klappschneider fallen: Die Zwiebel wird in die Vorrichtung eingesetzt und diese dann per Hand zugeklappt. Sowohl die Zwiebelhacker als auch die Fein- und Klappschneider sind in der Regel nur für Zwiebeln geeignet, da ihre Messer nicht dafür gemacht sind, auch härteres Gemüse zu zerkleinern. Zusätzliche Modelle der handbetriebenen Zwiebelhacker sind solche mit Zugband oder mit Drehmechanismus. Vergleichbar mit einer Salatschleuder wird durch das Ziehen am Zugband eine Trommel mit Klingen in Bewegung gesetzt, welche die Zwiebel zerkleinert. Diese Ausführung mit Seilzug und Schnur ist äußerst beliebt, kann jedoch bei einer Großzahl zu schneidenden Zwiebeln auch ermüdend sein. Darum gibt es wie bei fast jedem Küchenhelfer auch eine elektrische Variante, die Ihnen den Krafteinsatz komplett abnimmt, da Sie nur einen Knopf drücken müssen, um Scheiben und Ringe wie ein Profi zu zaubern.

Viele der Modelle im Sortiment der Zwiebel- und Gemüseschneider verfügen über einen luftdichten Auffangbehälter, wodurch gereizte Augen oder in Zwiebelsaft getränkte Hände der Vergangenheit angehören. Zwiebelschneider, egal ob manuell oder elektrisch betrieben, sind aber meist nicht nur für das Schneiden der Zwiebel konzipiert. Sie können damit auch eine Menge anderes Gemüse vom Knoblauch bis hin zu Kräutern, Obst und teilweise sogar Nüssen schneiden und verarbeiten. Durch das breite Angebot an Zwiebelschneidern gibt es logischerweise auch eine breite Preisspanne. So gibt es einfachste Zwiebelzerhacker oder Spiralschneider, die schon für ein paar Euro erworben werden können, jedoch auch teurere Zwiebelschneider mit Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel dem elektrischen Betrieb, die dann jedoch auch ein Vielfaches kosten.

 

Zwiebelschneider

Der Zwiebelschneider von Bäkka® in Einzelteilen - bereit für die Spülmaschine oder die händische Reinigung!

Zwiebelschneider im Betrieb – Wie arbeitet der Zerkleinerer?

Am Versuch, einen Zwiebelschneider zu bedienen, ist wahrscheinlich noch kein Erwachsener gescheitert, egal ob Küchenprofi oder Anfänger, egal ob Sie in der Gastronomie tätig sind oder als angehender Gourmet Ihre heimischen Kochkünste erweitern wollen. Die Bedienung ist vollkommen simpel, egal für welches Gerät Sie sich letztendlich entscheiden. Sie legen die geschälte Zwiebel einfach in den Zwiebelschneider und legen los: haben Sie sich für ein elektrisches Modell entschieden, geschieht dies ganz bequem durch Knopfdruck, sind Sie in Besitz eines manuell betriebenen Geräts, so gelingt das Zerkleinern der Zwiebel mechanisch durch Kurbeln oder Druck. Ob Sie einen handbetriebenen oder einen elektrischen Zwiebelzerkleinerer besitzen, das Ergebnis ist das Gleiche, nämlich eine fein gewürfelte Zwiebel, die im Auffangbehälter landet. Die Vorteile liegen also eindeutig auf der Hand, beziehungsweise im Auffangbehälter:

 

- Durch den zumeist luftdichten Auffangbehälter gelangen die Reizstoffe der Zwiebel nicht mehr ins Auge oder in Wunden an den Händen, wodurch die Augen trocken und die Hände vor brennendem Schmerz verschont bleiben

- Die Zeit, die Sie mit dem Kleinschneiden der Zwiebel verbringen, verringert sich extrem: statt von Minuten reden wir nun von Sekunden, die Sie benötigen, um Zwiebeln zu zerkleinern

- Multifunktionell einsetzbar: ein Zwiebelschneider ist oft vielmehr ein Gemüseschneider, da damit noch ganz anderes Gemüse kleingeschnitten werden kann

- Einfach zu reinigen: kurz auswaschen oder je nach Modell ab in die Spülmaschine – schon können Sie sich anderen Dingen widmen

 

Bekannte und beliebte Hersteller von Zwiebelschneidern

Wie schon angesprochen, gibt es eine große Anzahl an Modellen und somit auch eine große Anzahl an Herstellern, die bei den Zwiebelschneidern mitmischen. Zu den bekanntesten Herstellern von Zwiebelschneidern gehören sicherlich Josko mit ihrer Produktlinie „Alligator“, Fissler, Genius, Zyliss oder WMF. Auch Tupperware, Rösle, Lurch und Moulinex sind nicht minder bekannt und liefern gute Gründe für den Kauf ihrer Geräte. Zumeist schneiden sie in den Tests für Zwiebelschneider und Zwiebelhacker auch allesamt gut ab. Vergleicht man die Produkte miteinander, so stechen vor allem der Fissler Gemüseschneider „Finecut“, was Preis und Leistung angeht und der Moulinex Multi „Moulinette“, wohl eines der besten Geräte unter den Zwiebelschneidern, heraus. Erwähnenswert ist auch der Zwiebelschneider „Speedy“ von Betty Bossi Und auch Ikea und sogar Discounter wie Aldi und Lidl vertreiben mittlerweile Zwiebelhäcksler. Die meisten Hersteller bieten ihre Produkte sowohl im Fachhandel wie Tchibo als auch im Internet auf Vertriebsplattformen wie Amazon an. Wichtig beim Kauf ist, auch auf die Beigabe von eventuellen Ersatzteilen oder Messerformen zu achten. So bieten manche Anbieter ein bis zu 7-teiliges Aufsatzset an, während andere wenig bis gar keine weiteren Aufsätze mitliefern. Außerdem ist beim Kauf darauf zu achten, dass die Klingen wenn möglich aus Edelstahl sind, da somit Rostfreiheit gewährleistet ist. Auch einen Testsieger zu kaufen, ist nie falsch, sondern eine gute Investition in Zeitersparnis und Freude am Kochen. Welches der beste Zwiebelhäcksler für Sie persönlich ist, das können nur Sie selbst entscheiden. Brauchen Sie den Zwiebelschneider nur ab und zu, so tut es vielleicht schon die sehr einfache und billige Variante, wie der Zwiebelschneider von Mr. Easy für unter 5 Euro. Sind Sie in der Gastro tätig oder schneiden fast täglich Zwiebeln, so ist möglicherweise die Anschaffung eines elektrisch betriebenen Modells empfehlenswerter.

 

So wird der Zwiebelhacker von einem Profi bedient und getestet - Erklärungsvideo

Falls Sie trotz der detaillierten Ausführungen der untersuchten Zwiebelschneider und der zahlreichen Bewertungsfaktoren noch hin- und hergerissen sind, welches Produkt Sie im Endeffekt kaufen sollten, dann werfen Sie einen Blick auf das folgende Tutorial. In diesem mehrminütigen Video sehen Sie was für tolle Ergebnisse Sie beim Zwiebeln Schneiden mit einem Zwiebelzerkleinerer erzielen können. Übertragen Sie die Schneideergebnisse auf die unterschiedlichen Modelle von Leifheit, Metaltex, Migros, TCM und Co. und überlegen Sie sich dabei ganz genau welches Produkt (vllt. ja auch ein Spiralschneider) Ihnen am meisten zusagt und den vorteilhaften Eigenschaften des Schneiders in dem Video am nähesten kommt.

 

So erhalten Sie einen besseren Überblick darüber, was genau mit einem Zwiebelschneider möglich ist. Solch ein Anwendungsvideo ist logischerweise immer eine tolle Sache. Denn als Schlussfolgerung von einem Beispielvideo können Sie viel fundierter eine Entscheidung treffen, ob ein Zwiebelzerhacker ein nützliches Produkt für Sie ist – und falls ja, welcher Artikel als bester Zwiebelschneider für Sie am geeignetsten ist.

 

Versuchen Sie einfach mal einen mentalen Zwiebelschneider Test und versetzen Sie sich in die Situation der gefilmten Testperson hinein. Nun stellen Sie sich vor, ob Sie sich in der Situation der Hauptperson und dem Zwiebelhacker Test bei der Benutzung von dem Zwiebelzerkleinerer gut vorstellen können. Im Falle, dass dies für Sie zutrifft, sollten Sie definitiv über den Erwerb von einem Zwiebelschneider nachdenken. Unserer Erfahrung nach bringt ein Zwiebelschneider einfach zu viele Vorzüge mit sich, als dass man sich gegen den Artikel entscheiden könnte. Deswegen empfehlen wir Ihnen ganz klar den Kauf von einem solchen Artikel.

Selbstverständlich ist der in dem Testvideo vorgestellte Zwiebelhacker nur eines von mehreren Modellen, die Sie momentan erwerben können. Schauen Sie sich daher zusätzlich zu dem Tutorial ganz klar unseren Zwiebelschneider Vergleich und die dazugehörigen Top-Produkte an, um bei Ihrer Kaufentscheidung keinen Fehler zu machen. Wie auch immer Sie sich entscheiden, wir wünschen Ihnen in jedem Fall viel Spaß mit Ihrem neuen Gerät und mit dem Beispielvideo.

 

 

Wo sollten Sie einen Zwiebelhacker kaufen? In einem Online-Kaufhaus wie Amazon oder im regionalen Küchengeschäft?

Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Wege, wie Sie einen Zwiebelhacker oder Zwiebelhalter erwerben können: In einem Internetshop oder offline im vor Ort liegenden Küchengeschäft. Machen Sie sich deswegen ausreichend Gedanken darüber, welche Herangehensweise für Sie und Ihre Küche die bessere ist.

 

Insbesondere jüngere Leute sagen bereits, dass sich der Einkauf im Laden für Kochutensilien von nebenan auf dem absteigenden Ast befindet. Vergessen werden hierbei aber meist die zahlreichen attraktiven Eigenschaften, die der Einkauf im Laden von nebenan vorzuweisen hat. Im in der Nähe gelegenen Fachgeschäft bekommen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ein persönliches Gespräch, was auch Fragen zulässt:

Ist der Zwiebelzerkleinerer von Zyliss oder das Produkt von Tupperware besser für mein Einsatzgebiet geeignet? Sollte ich auf einen elektrischen Zerkleinerer wie den Bosch Zwiebelzerhacker, auf einen Zwiebelschneider mit Seilzug wie den Uten Zwiebelzerhacker oder auf einen Zwiebel- und Gemüsehacker mit Druckfunktion wie beispielsweise den Original Alligator Zwiebelschneider oder den Genius Nicer Dicer aus dem TV zurückgreifen? Was taugt die Kurbelfunktion des manuellen Schneiders von Westmark? Wie leicht bekomme ich Ersatzteile für die jeweiligen Hersteller? Und eignet sich mein favorisierter Zwiebelhäcksler auch als Kräuterhacker?

 

Was Ihr persönlicher Zwiebelschneider Standard ist müssen natürlich Sie selber in einem ganz privaten Zwiebelschneider Test entscheiden. Aber auch auf eine leicht erreichbare Kontaktperson zurückgreifen zu können, wenn später womöglich unerwartete Rückfragen bezüglich dem Zwiebelschneider auftreten, ist selbstverständlich auch eine angenehme Tatsache.

Es gibt aber logischerweise auch unübersehbare Motive für den Erwerb von einem Zwiebelschneider online. Zum Beispiel ist online die Wahlmöglichkeit unterschiedlicher Artikel wie zum Beispiel den Küchenprofi Zwiebelhacker Deluxe, den Weis 17080 Zwiebelhacker aus Edelstahl oder den Tefal Zwiebelschneider vergleichsweise viel umfangreicher, so dass höchstwahrscheinlich auch für Sie der richtige Zwiebelhacker dabei ist.

 

Damit einhergehend können Sie sich auch merklich fundierter Informationen einholen, was logischerweise ebenfalls zu einer sinnvollen Kaufabwägung beiträgt: Was ist der Unterschied zwischen einem Zwiebelzerhacker und einem Mixer? Was können die verschiedenen Schneider im Vergleich zum Thermomix? Bevorzugen andere Kunden eher einen Mini Zwiebelschneider oder doch ein umfangreiches Gerät, das unter Umständen 7tlg, 12tlg. Oder sogar 20tlg sein kann?

 

Hinzu kommt außerdem, dass Sie den Zwiebelhacker völlig entspannt von daheim erwerben können. Das erspart Ihnen nicht nur das Gedränge in vollen Einkaufspassagen sondern gewährleistet Ihnen auch mehr Zeit bei der Suche eines geeigneten Artikels. Auf Basis von unseren umfassenden Erfahrungen kann unser Team Ihnen mit Sicherheit das Einkaufen auf Online-Portalen empfehlen. Die abschließende Wahl für eine der beiden Einkaufsstätten liegt aber natürlich in Ihren Händen.

 

> Startseite

> Die Top 5 Zwiebelschneider

> Wie wir testen

> Alle Küchenhelfer

> Direkt zum Shop

> Ratgeber & Rezepte

Rechtliches

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese Seite nutzt Affiliatelinks

Die angegebenen Preise werden

mehrmals täglich aktualisiert - teilweise kann es jedoch zu Abweichungen kommen. Bitte prüfen Sie immer sorgfältig den aktuellen Preis.

Ihre Vorteile:

Der Amazon Truck

Lieferung kostenfrei

bereits ab 29 Euro

Tausende User testen und bewerten

Praxisnah getestet

von tausenden Usern

Amazon Logo

In Partnerschaft

mit dem Amazon Shop

Bestseller Nr. 1

Bestseller Nr. 2

Bestseller Nr. 3

Bestseller Nr. 4

Bestseller Nr. 5

Zwiebelschneider für Frühlingszwiebeln
Zwiebelschneider

Zwiebelschneider für Frühlingszwiebeln
Zwiebelschneider

Zwiebelschneider für Frühlingszwiebeln
Zwiebelschneider

Zwiebelschneider für Frühlingszwiebeln
Zwiebelschneider

Zwiebelschneider für Frühlingszwiebeln